SCRUM Zertifizierung im Vergleich

Inhalt und Zielgruppe dieses Beitrages

Dieser Beitrag soll alle Interessenten einer Zertifizierung nach der agilen SCRUM-Methodik bei der Auswahl des richtigen Zertifizierungssystems unterstützen.

Auch wenn die SOPRONIS Akademie zugelassener Trainingsanbieter des TÜV SÜD Examination Institute für SCRUM Schulungen nach ITEMO e. V. ist, hat der Autor auf eine objektive und neutrale vergleichende Bewertung der SCRUM-Zertifizierungen geachtet.

Die Angaben in diesem Dokument beschränken sich auf frei zugängliche Informationen aus dem Internet. Die Quellen der Informationen beschränken sich dabei nicht auf die offiziellen Seiten der Zertifizierungsgesellschaften, sondern können auch unabhängige Seiten Dritter umfassen.

#sopronisakademie #scrum #itemo #tuevsuedexaminationinstitute

In die Bewertung wurden nachstehende Zertifizierungsgesellschaften aufgenommen:

  • Scrum.org
  • Scrum Alliance
  • TÜV SÜD Examination Institute

Vorgehen

Im ersten Schritt wurde eine Kriterienliste erstellt. Maßgeblich für die Aufnahme eines Kriteriums war dabei, ob der durch dieses Kriterium abgedeckte Inhalt aus subjektiver Sicht des Autors für Interessenten eine wichtige Wissenslücke zu schließen vermag.

Im zweiten Schritt wurden dann über alle drei betrachteten Gesellschaften Informationen gesammelt (Kapitel Informationssammlung).

Im letzten Schritt wurden die Informationen ausgewertet und von dem Autor bewertet. Diese Bewertung ist subjektiv und kann bei einer anderen Person entsprechend anders ausfallen (Kapitel Ergebnisbewertung).

Kriterien, zu denen keine Informationen ermittelt werden konnten, sind als „nicht verfügbar“ gekennzeichnet. Der Autor ist bestrebt, diese Informationslücken durch weitergehende Recherchen in der Zukunft zu schließen. Das vorliegende Dokument unterliegt daher der kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Informationssammlung

Kriterium Scrum Alliance scrum.org TÜV SÜD
Name und Sitz der Organisation Scrum Alliance Inc.; Westminster, Colorado, USA Scrum.org; Burlington, Massachusetts, U.S.A TÜV SÜD Examination Institute; München, D
Vertretung in Deutschland Keine offizielle Vertretung Keine offizielle Vertretung Ist in Deutschland selbst vor Ort
Web-Adresse www.scrumalliance.org www.scrum.org www.tuev-sued.de/akademie-de/examination-institute
Akkreditierung nach ISO Nein Nein ISO/IEC 17024:2012
Anmerkung Scrum Allinace ist Entwickler des (eigenen) Standards und gleichzeitig Zertifizierungsstelle. Scrum.org ist Entwickler des (eigenen) Standards und gleichzeitig Zertifizierungsstelle. Zertifizierungsstelle für Personal der TÜV SÜD Akademie GmbH
Name und Sitz des Lizenzgebers Scrum Alliance Inc.; Westminster, Colorado, USA Scrum.org; Burlington, Massachusetts, U.S.A ITEMO IT Education Management Organisation e.V.
Web-Adresse www.scrumalliance.org www.scrum.org www.itemo.org
Anmerkung Die Organisation leitet Personen, Führungskräfte und Organisationen an, Praktiken, Prinzipien und Werte für nachhaltiges und erfolgreiches Arbeiten mit agilen Prinzipien zu erlernen und anzuwenden.
Neben der Qualifizierung (über unabhängige Trainer) und Zertifizierung leistet die Organisation als eingetragener Verein Beiträge zur Weiterentwicklung von Wissen, der Durchführung von Fach- und Mitgliederevents.
Basierend auf den Prinzipien von SCRUM und dem agilen Manifest, bietet scrum.org umfassende Qualifizierung, Bewertungen und Zertifizierungen zur Etablierung agiler Praktiken und der kontinuierlichen Verbesserung von Software und ihrer Zuverlässigkeit. Die Organisation identifiziert und definiert Rollenbilder innerhalb des IT-Managements mit dem Ziel, ein international anerkanntes Ausbildungskonzept für die Informationstechnologie zu etablieren.
Zu den Aufgaben der Organisation gehören auch die Akkreditierung von Schulungsunternehmen, Trainern, Zertifizierungsstellen (Prüfstellen) und Schulungsunterlagen sowie die Festlegung der hierfür maßgeblichen Regeln.
Zertifikatslevel 3 Level mit in Summe 7 Zertifikaten. Die wesentlichen, hier zu betrachtenden Zertifikate sind:
·  Certified Scrum Product Owner (CSPO)
·  Certified Scrum Master (CSM)
3 Level mit in Summe 7 Zertifikaten. Die wesentlichen, hier zu betrachtenden Zertifikate sind:
·  Professional SCRUM Master (PSM I bis III) der Level Foundation, Intermediate und Advanced)
·  Professional SCRUM Product Owner (PSPO I und II) der Level Intermediate und Advanced)
2 Level mit in Summe 3 Zertifikaten:
·  SCRUM Foundation
·  Professional SCRUM Master
·  Professional SCRUM Product Owner
Gültigkeitsdauer 2 Jahre unbegrenzt unbegrenzt
Re-Zertifizierung Ja Nein Nein
Anerkennung International im Rahmen der Mitgliedscommunity und Freunde des Standards. International im Rahmen der Mitgliedscommunity und Freunde des Standards. International, aufgrund Akkreditierung des Zertifizierers
Standard / Regelwerk Kein veröffentlichtes Regelwerk. Vorgabe bzw. Empfehlung von Fachliteratur. Scrum Guide von Ken Schwaber und Jeff Sutherland.
Darüber hinaus kein veröffentlichtes Regelwerk. Vorgabe bzw. Empfehlung von Fachliteratur.
ITEMO Lehrplan, Version 3.1
Themenfokus Umfassender Methodenansatz zur Umsetzung des agilen Projektmanagements nach SCRUM. Umfassender Methodenansatz zur Umsetzung des agilen Projektmanagements nach SCRUM. Umfassender Methodenansatz zur Umsetzung des agilen Projektmanagements nach SCRUM.
Branchenfokus Kein Branchenfokus Kein Branchenfokus Kein Branchenfokus
Dauer Qualifizierung CSM, CSPO: 2 Tage PSM I, II: keine Qualifizierung. Empfehlung von bestimmten Lehrgängen. SCRUM Foundation:
optional, 2 Tage
SCRUM Master, Product Owner: je 2 Tage
Trainingspartner 18 Trainer in D

Certified Scrum Trainer (CST)

19 Trainer in D

Professional Scrum Trainer (PST)

13 Unternehmen in D

www.tuev-sued.de/akademie-de/examination-institute/trainingsinstitute/scrum

Voraussetzungen zur Prüfung CSM-, CSPO-Kurs bei einem offiziellen Trainer (siehe Trainingspartner). PSM I, PSM II, PSPO I: keine

PSM III: Zertifikat PSM I, PSM II

PSPO I: keine

PSPO II:
Zertifikat PSPO I

SCRUM Foundation:
keine
SCRUM Master / Product Owner:
Professional-Lehrgang der ITEMO beim offiziellen Trainingspartner (siehe Trainingspartner) und eines der folgenden Zertifikate: SCRUM Foundation (ITEMO), PSM I (scrum.org) oder CSM (Scrum Alliance)
Prüfung Online-Prüfung. Ort beliebig, keine Prüfungscenter.

Dauer 60 Minuten, 24 von 35 richtig zu beantwortenden Fragen (69 %).

Fragearten: Multiple Choice, Multiple Answer, Entscheid wahr / falsch.

Prüfung teils zu Lehrgangsende, teils danach in Eigenregie.

Online-Prüfung. Ort beliebig, keine Prüfungscenter.

PSM I, PSPO I: Dauer 60 Minuten, 68 von 80 richtig zu beantwortenden Fragen (85 %).

PSM II: Dauer 90 Minuten, 26 von 80 richtig zu beantwortenden Fragen (85 %).

PSM III, PSPO II: Dauer 120 Minuten, 85 % richtig zu beantworten.

Fragearten PSM I, PSM II, PSPO I: Multiple Choice, Multiple Answer, Entscheid wahr / falsch.

Fragearten PSM III, PSPO II: Multiple Choice und Essay.

Präsenzprüfung, ohne Hilfsmittel. Foundation 60 Min., Professional Level 2 x 45 Min.

Fragearten: Multiple Choice (Foundation), Kombinierte Wahr / Falsch (Professional Level).

Bei der Prüfung in einer Fremdsprache, verlängerte Bearbeitungszeit.

Prüfung im Regelfall am Lehrgangsende. Zertifikatserteilung vor Ort.

Prüfungssprache Englisch Englisch Deutsch oder Englisch.
Kosten Qualifizierung
(zzgl. Mwst.)
CSM, CSPO:
typisch 1.200 € bis 2.400 €
Keine, optional für empfohlene Qualifikationen (Preise dann ungefähr vergleichbar zu Scrum Alliance). Foundation:
typisch 1.000 € bis 1.250 €SCRUM Master:
typisch 1.175 € bis 1.450 €Product Owner:
nur selten angeboten, verfügbare Daten nicht repräsentativ.
Kosten Zertifizierung
(zzgl. Mwst.)
Gebühr für die Erstzertifizierung ist in den Kosten für die Qualifizierung enthalten bei Zertifizierung bis zu 90 Tage nach Trainingsabschluss. PSM I: 150 USD

PSPO I: 200 USD

PSM II: 250 USD

PSM III, PSPO II: 500 USD

Foundation: 210 €

SCRUM Master: 310 €

Product Owner: 155 €
als Upgrade zu SCRUM Master, ansonsten 310 €

Kosten  Re-Zertifizierung 100 USD für 2 Jahre keine keine

Ergebnisbewertung

Wertigkeit der vergebenen Zertifikate:
Die Wertigkeit wird im Regelfall von nachfolgenden Faktoren bestimmt: a) Welche Interessen hat der Initiator der Methodik und könnte er grundsätzlich Einfluss auf die Zertifizierung nehmen? b) Wird auf international anerkannte Regeln geachtet, wie Personenzertifizierung zu erfolgen hat? c) Ist der Prozess der Zertifizierung beaufsichtigt, so dass die erbrachte Prüfungsleistung der betreffenden Person zuzuordnen ist?
Berücksichtigt man alle drei Faktoren, so ist zweifelsfrei das Zertifikat des TÜV SÜD als das hochwertigste anzusehen. In der Personenzertifizierung hat sich die internationale Norm ISO/IEC 17024 als Qualitätssiegel durchgesetzt. Sie schreibt grundsätzlich die Trennung von Qualifizierung und Zertifizierung vor und stellt mit ihren Regeln die Vergleichbarkeit von Zertifikaten aller Fachbereiche und Branchen sicher. Dieses Neutralitätskriterium erfüllt nur die Zertifizierungsstelle des TÜV SÜD auf Basis des Regelwerkes des ITEMO e. V.
Besonders kritisch ist aus Sicht des Autors anzusehen, dass den Zertifikaten der Scrum Alliance sowie scrum.org keinerlei Überprüfung zugrunde liegt, ob die Prüfungsleistung vom Kandidaten selbst erbracht wurde. Selbst auf die für die Fälle normalerweise übliche Prüfungsabnahme in zertifizierten Prüfungscentern wie bei den Kompetenzzertifikaten des PMI wurde scheinbar verzichtet.

Fazit: Für den Autor ein klares Plus für den ITEMO e. V. und das TÜV SÜD Examination Institute.

Regionalität der Organisation:
Bei der Frage der regionalen Präsenz eines Verbandes oder allgemein einer Organisation sind die Bedürfnisse sicher individuell verschieden. Allgemein empfinden unsere Lehrgangsteilnehmer (SOPRONIS Akademie) es von Vorteil, wenn die wesentlichen Ansprechpartner auch regional vor Ort verfügbar sind. Im Falle einer Qualifizierung ist dies sicher durch das Trainingsunternehmen bzw. seine Trainer gegeben. Für die Zertifizierung kann dies von den drei betrachteten Gesellschaften nur der ITEMO e. V. mit der TÜV SÜD Zertifizierungsstelle anbieten.

Fazit: Für den Autor ein klares Plus für den ITEMO e. V. und das TÜV SÜD Examination Institute.

Strahlkraft des Zertifikates:
Die Strahlkraft eines Zertifikates wird zweifelsfrei von der Anzahl der vergebenen Zertifikate und den beeinflussenden Personen geprägt. Die Scrum Alliance ist hier mit der größten Anzahl vergebener Zertifikate weltweit im Vorteil. Entsprechend verfügt scrum.org mit Ken Schwaber über eine prägende Persönlichkeit der Szene der Agilen Methodik. Dass es heute aufgrund persönlicher Positionierungen starke Differenzen auf Managementebene zwischen der Scrum Alliance und scrum.org gibt, erachtet der Autor im Sinne der gesamthaften Weiterentwicklung agiler Methoden für störend und trübt die Strahlkraft der Zertifikate leider etwas ein.

Fazit: Für den Autor ein klares Plus für die Scrum Alliance.

Einfachheit des Zertifizierungssystems:
„Keep it simple!“. Neutrale Betrachter müssen sich leicht zurechtfinden und zwischen den Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten einzelner Zertifikate klar unterscheiden können. Hier sieht der Autor ein schlankes System wie das des ITEMO e. V. mit zwei Levels und in Summe 3 Zertifikaten für gut positioniert. Auch Unternehmen hilft diese Klarheit in der Koordination von Rollen und der Einsatzplanung.

Fazit: Für den Autor ein klares Plus für den ITEMO e. V. und das TÜV SÜD Examination Institute.

Gültigkeitsdauer der Zertifikate:
Zertifikate dokumentieren die Kompetenz des Inhabers zum Zeitpunkt der Zertifikatserteilung. Darüber, ob die Kompetenzen auch danach noch erhalten bzw. ausgebaut wurden, können diese keine Auskunft geben. Um dies zu gewährleisten, können Zertifikate zeitlich begrenzt werden. Nach Ablauf dieser Zeitspanne kann eine Zertifikatsverlängerung erfolgen gegen Nachweis der zwischenzeitlich erfolgten Erfahrungen.
Leider ist keine der betrachteten Gesellschaften diesem Ansatz gefolgt. Das TÜV SÜD Examination Institute erteilt die Zertifikate zeitlich unbegrenzt mit der gleichzeitigen Empfehlung, Praxiserfahrungen über Zeugnisse oder Empfehlungsschreiben zu dokumentieren. Scrum.org hat ebenfalls keine Begrenzung der Gültigkeitsdauer – ohne weitere Handlungsempfehlung. Einzig die Scrum Alliance verfügt über ein Re-Zertifizierungsmodell. Dieses ist aber nicht auf den Nachweis erlangter Praxiserfahrungen ausgerichtet, sondern auf Folgefinanzierungen für die Organisation Scrum Alliance.

Fazit:   Aus Qualitätssicht (Auftraggeber, Arbeitgeber) kann es keine Empfehlung geben, da alle Zertifikate nicht aussagekräftig sind. Nimmt man jedoch den Blickwinkel des Zertifikat-Inhabers ein, so ist ein zeitlich unbegrenztes Zertifikat klar von Vorteil. Gleiches gilt für Unternehmen, für die keine Folgekosten entstehen. In diesem Sinne ein klares Plus für den ITEMO e. V. mit dem TÜV SÜD Examination Institute sowie für scrum.org.

Regelwerke:
Regelwerke machen Anforderungen und Inhalte transparent. Einerseits für Kandidaten im Rahmen der Prüfungsvorbereitung, andererseits geben sie ein Rahmen für die Prüfung und Prüfungsordnung vor, wann die erbrachten Leistungen den Anforderungen an diese Rolle entsprechen. Zumindest öffentlich verfügbar konnte der Autor nur für den ITEMO e. V. eine Prüfungsordnung sowie einen detaillierten Zeitplan finden.

Fazit: Für den Autor ein klares Plus für den ITEMO e. V. und das TÜV SÜD Examination Institute.

Zeitbedarf bis zum Zertifikat:
Auch wenn das Ziel hochwertiger Qualifizierung stets die Personalentwicklung ist, zählt letztlich bei vielen Interessenten final das Zertifikat und den Aufwand dieses zu erhalten. Hier erachtet der Autor eine durch autorisierte Partner geführte Vorbereitung mit direkt folgender Zertifizierung als vorteilhaft.
Dies ist bei der Scrum Alliance (falls die Prüfung im Seminar durchgeführt wird) und bei dem ITEMO e. V. mit dem TÜV SÜD Examination Institute gegeben. Ein kleiner Vorteil für das TÜV SÜD Examination Institute, da der Test direkt ausgewertet und die Teilnehmer die Zertifikate unmittelbar vor Ort erhalten.Scrum.org fällt aus Sicht des Autors hinter die beiden anderen Gesellschaften zurück, da alleine eine persönliche Vorbereitung ohne geführte Vorbereitung den Aufwand sicher erhöht.

Fazit:   Für den Autor ein klares Plus für den ITEMO e. V. und das TÜV SÜD Examination Institute sowie die Scrum Alliance.

Zulassungsvoraussetzungen:
Ideal sind Pfade zu den Zertifikaten, die ohne Voraussetzungen auskommen. Dies ist auch bei der überwiegenden Anzahl der betrachteten Zertifikate der Fall.

Fazit:   Der Autor sieht hier alle drei Gesellschaften gleichauf, keine wesentlichen Vor- oder Nachteile einer Gesellschaft gegenüber einer anderen.

Sprache von Lehrgang und Prüfung:
Diese Bewertung soll klar aus Sicht eines deutschen Interessenten erfolgen. Nach den Erfahrungen des Autors ist es immer von Vorteil, wenn die Prüfung in der eigenen Muttersprache abgelegt werden kann. Unabhängig von dem Umfeld, in dem dann das erteilte Zertifikat genutzt wird. Scrum Alliance und scrum.org bieten dies für die deutsche Sprache nicht an.

Fazit: Für den Autor ein klares Plus für den ITEMO e. V. und das TÜV SÜD Examination Institute.

Investition (Kosten):
Die Ergebnisbewertung nach den Kosten von Qualifizierung und Zertifizierung soll sich nach dem Merkmal richten, dass besser ist, was billiger ist. Unter diesem Aspekt steht scrum.org sicher ganz oben, gefolgt von ITEMO e. V. und der Scrum Alliance.

Fazit: Für den Autor ein klares Plus für scrum.org.

Fazit:

Eine Gesamtbewertung unter Berücksichtigung aller Einzelaspekte überlässt der Autor dem Leser dieses Dokumentes. Diese kann je nach der Bedeutung einzelner Aspekte sehr unterschiedlich ausfallen.

White Paper zum Download: Kostenloser Download hier klicken